Forget the Crumble here comes the Cobbler-ein warmes Dessert für die kalte Jahreszeit

Besonders in der Herbst- und Winterzeit liebe ich es nach dem Essen einen warmen Nachtisch zu servieren. Eine Weile lang habe ich da gerne Applecrumble gemacht, doch das wurde mir schnell langweilig und ich habe nach Alternativen gesucht. Durch den Film „Der Gott des Gemetzels“, bin ich auf Cobbler gestoßen, der in dem Film eine entscheidende Rolle spielt. Die mehrfache Erwähnung dieser Süßspeise machte mich neugierig und ich kreierte mein eigenes Rezept. Nebenbei, ein ganz großartiger Film.Cobbler auf Teller 1

Im Prinzip ist ein Cobbler nichts anderes, als eine Sorte Obst, die mit einer Teigkruste überbacken ist. Hinter dieser schnöden Beschreibung verbirgt sich aber so viel mehr. Es ist ein warmer und fruchtiger Leckerbissen mit einer lockeren süßen Masse, die noch mit Vanillesauce oder Sahne abgerundet werden kann. Falls ihr also auch auf der Suche nach einer Ergänzung in eurem Süßspeisenrepertoire seid, probiert doch einfach mal einen Cobbler aus.

Das Rezept

Das schöne am Cobbler, ist das er so unkompliziert verändert werden kann, denn die Früchte lassen sich nach belieben austauschen. Ob Pflaumen, Kirschen oder andere Früchte, er schmeckt mit allen sehr gut. Man kann Rumrosinen zufügen oder die gehackten Mandeln weglassen. Seid einfach mutig und ein bisschen experimentierfreudig. Schon könnt ihr das Rezept nach euren Vorlieben und Ideen verändern.Cobbler auf Teller2

Die Zutaten

  • 400 g Früchte (Ich benutze für dieses Rezept Äpfel)
  • 100 g Weizenmehl Type 550
  • 100 g Haferflocken (zart)
  • 100 g Zucker
  • 100 g gehackte Mandeln
  • 150 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 50 g Butter
  • 1 Prise Zimt

Die Zubereitung

Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Mit 25 g Zucker, der Prise Zimt und 50 g Mandeln mischen und in eine Auflaufform füllen. Die restlichen Zutaten zu einer glatten Masse verrühren und über die Äpfel geben.Cobbler in Auflaufform

Backzeit

Bei 190 °C für ca. 25-30 Minuten bei Ober- Unterhitze backen. Der Cobbler ist fertig, wenn die Kruste goldbraun ist.

Kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.

Beilagen

Der Cobbler kann mit Vanillesauce oder Schlagsahne serviert werden. Auch eine Kugel kühles Vanilleeis passt hervorragend zu dem warmen Dessert.

Viel Spaß beim nachbacken, lasst es euch schmecken.

Eure Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.